Vom Konzert-Mitschnitt zum fertigen Live-Album

Vom Konzert-Mitschnitt zum fertigen Live-Album

Live-Aufnahmen sind einfach etwas Besonderes,   die Band  ist vom Publikum und von der Bühne inspiriert  und ausschließlich auf das Musikmachen konzentriert und nicht auf den Aufnahmeprozess.

Um diesen besonderen  Eindruck des Konzertes später in der Aufnahme optimal wiedergeben zu können, bedarf es ein wenig Nachbearbeitung, um folgende „Probleme“ in den Griff zu bekommen:

  • Das Übersprechen der Instrumente und Stimmen ist in allen Mikrofone recht groß, zum Beispiel hört man sehr viel Schlagzeug in der Gesangsspur des Schlagzeugers.
  • Der Nachbesprechungseffekt an den Gesangsmikros ist sehr groß, was zu einem basslastigen und mulmig-matten Sound führt.
  • Der Bass-Verstärker wurde nicht mikrofoniert  – besser optimal abgenommen und nur das direkte DI-Signal aufgenommen.
  • Durch das Übersprechen ist Schneiden und Tunen schwierig, da es sich extrem auf den Gesamtklang auswirkt.

Wenn wir allerdings eine gute Performance eingefangen haben, steht nicht die Perfektion im Vordergrund, sondern die Spontanität des Auftritts und die besondere Stimmung , die nur bei Live-Konzerten auftritt. Aus diesem Grund sind Live-Alben eine wunderbare Möglichkeit für Bands, ohne einen extra Aufwand und große Investitionen ihr gesamtes Repertoire zu veröffentlichen.

Das folgende Video zeigt, wie  aus den trockenen Rohspuren wieder Musik entsteht.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.